Entstehung

Nach einem für die ganze Familie sehr kräftezehrenden Schuljahr, aufgrund der schulischen Situation von unserem älteren Sohn, haben wir uns in der Familie entschieden, eine Bewilligung für Privatunterricht einzuholen. Nach reiflicher Überlegung entschied sich auch unser jüngerer Sohn, sich ebenfalls dem Homeschooling anzuschliessen. Im Sommer 2018 sind wir schliesslich gemeinsam gestartet und haben enorm viele wertvolle und bereichernde Erfahrungen sammeln dürfen. Dies nicht nur mit den eigenen Kindern, sondern ab dem zweiten Schulhalbjahr mit vier weiteren Lernenden, welche unseren Homeschooling-Alltag zusätzlich bereicherten.

Ich hätte schon von Beginn an mit mehr Kindern starten können, doch wollte ich erst genug Zeit für unsere Kinder haben, deren Lernfreude wieder wecken, Defizite sowie Missverständnisse in Bezug auf den Schulstoff aufarbeiten und generell sehen, wie es sich mit dem Homeschooling entwickelt. Das Bedürfnis anderer Kinder und Eltern bezüglich einer alternativen Schullösung ist sehr präsent.

Für mich ist es sehr schön Kinder und Jugendliche auf ihrem Weg zum Erwachsenwerden zu begleiten. Dies beinhaltet für mich neben dem Schulstoff zusätzlich die Förderung vieler anderer Kompetenzen wie auch das sich freuen am Leben.

Unsere eigenen Kinder haben seit dem Start mit dem Privatunterricht sehr viel gelernt und hatten dennoch mehr Kapazität, in ihrer schulfreien Zeit selber zu bestimmen, was sie gerne machen möchten. Dies hatte wiederum zur Folge, dass sie durch die ihnen gewährte Selbstbestimmtheit noch mehr und dies vor allem freudig und motiviert gelernt haben. Auch war es von Beginn weg unser Abkommen, dass sie im Haushalt vermehrt mithelfen, wodurch sie sehr viel Realität über das wirkliche Leben erhalten und wir gemeinsam ein Team sind.

Geprägt von all diesen Erfahrungen war es mir und meiner Familie ein grosses Bedürfnis, eine eigene Privatschule zu gründen, wo das Lernen in einer altersdurchmischten Lerngruppe eine weitere wichtige Bereicherung für uns darstellt.